Filmbeschreibung:

Die Geschichte eines jungen Mannes, der nach dem Militärputsch 1980 tagelang gefoltert wird. Nach seiner Entlassung fährt er in einem Zug in seine Heimatstadt. Dort wartet seine Verlobte auf ihn. Als Reisegefährten hat er einen Staatsanwalt, dessen Sohn ebenfalls nach dem Putsch von Polizisten getötet wurde. Der Staatsanwalt wird Zeuge, wie sein Abteilnachbar in seinen Alpträumen von all der erlebten Gewalt berichtet: der Gewalt in der Familie, in der Schule, auf der Straße, so daß die Gewalt beim Verhör nur noch selbstverständlich wirkt...

Darsteller & Stab:

Cüneyt Arkın
Tolga Tibet
Yağmur Kaşifoğlu
Bülent Bilgiç

Technische Infos:

Türkei 1999, 94 Min., türkische Originalfassung
35mm, color

Auszeichnungen:

2. InterFilmFestival Nürnberg 2000
Offizielle Auswahl

8. London Turkish Film Festival 2000
Offizielle Auswahl

Türkisches Filmfestival Mannheim 2000
Offizielle Auswahl

Mittelmeerfilmfestival Köln 1999
Menschenrechtspreis