Filmbeschreibung:

Havva ist eine international anerkannte Marathonläuferin, die für den eurasischen Marathon in Istanbul trainiert in der Hoffnung, mit dem Geldpreis die dringend notwendige Behandlung ihres gelähmten Bruders zu verdienen, der während seines Militärdienstes auf eine Mine getreten ist. Ihre einzige Unterstützung ist ein Hotel, das sie mit Essen versorgt. Doch Ali, der alewitische Geschäftsmann, dem das Hotel gehört, wird vom Drogenboss Sabit bedrängt das Hotel zu zu verkaufen. Seinen Widerstand muß Ali mit seinem Leben bezahlen. Der Mafioso Sabit unterhält sehr gute Beziehungen zum Staatsminister Aziz Bebek , den er regelmäßig schmiert, um seinen Geschäften ungestört nachgehen zu können. Die Zahlungen laufen über den Killer Camoka, der nicht nur vom Geheimdienst eingesetzt wird. Er versucht die für den Staatsminister bestimmten Schmiergelder für sich zu behalten. Als Sabit den Staatsminister darüber informiert, kommt es zu einer blutigen Abrechnung. Havva begegnet täglich den dunklen Gestalten, ohne davon eine Ahnung zu haben. Eines Tages läuft sie bei ihrem täglichen Training frontal in einen politischen Skandal hinein.

Darsteller & Stab:

Bülent Kayabaş
Ali Sürmeli
Sanem Çelik
Uğur Polat
Haluk Bilginer

Technische Infos:

Türkei 2000, 115 Min., türkische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
35mm, color, 1:85, Dolby Digisal, 3200 Meter

Auszeichnungen:

37. Antalya Filmfestival 2001
Spezialpreis der Jury
Bester Regisseur
Beste Darstellerin
Bester Nebendarsteller
Bester Art Director
Bester Schnitt

Int. Filmfestival Istanbul 2001
Beste Hauptdarstellerin
Fipresci Award – Preis der Internationalen Kritik

Int. Filmtage Braunschweig 2001
Wettbewerbsbeitrag

Verband der Filmkritiker in der Türkei – SIYAD 2002
Bester Film
Beste Regie
Bestes Drehbuch
Beste Schauspielerin