Yılmaz, Atıf

Einer der wichtigsten Filmemacher des türkischen Kinos erlag im Alter von 80 Jahren am 05. Mai 2006 in Istanbul seiner Krebskrankheit.

Der 1926 in Mersin geborene Atıf Yılmaz führte in seiner nahezu 60 jährigen Regie-Karriere in über 120 Spielfilmen Regie. Er war stets auf der Höhe des Zeitgeistes. Als Vordenker gab er der gesellschaftlichen Entwicklung in der Türkei mit seinen gesellschaftspolitischen Filmen sehr wichtige Impulse.

Atıf Yılmaz galt als Gentleman des türkischen Kinos. Mit seiner Filmexpertise, seinem Humor, Courage und seiner Bescheidenheit war er stets die Anlaufstelle für junge Regisseure. So war er der Meister vieler Regisseure, wie Yılmaz Güney, die bei ihm das Handwerk erlernt und später ihre eigenen Karrieren begründet haben.

Atıf Yılmaz war regelmäßiger Gast auf dem Filmfestival Türkei/Deutschland und verfilmte 1999 auf Initiative des InterForum e.V. einen Roman des in Erlangen lebenden Schriftstellers Habib Bektaş unter dem Titel "Septembersturm". Nach Besuchen in den Jahren 1995, 1996 und 1998 kam er zuletzt im Jahre 2001 nach Nürnberg, um an der Deutschland-Premiere von "Septembersturm" teilzunehmen.

Atıf Yılmaz hinterlässt eine unschließbare Lücke und wird uns allen sehr fehlen.